Weißensee Verlag Berlin  

  Start   Verlagsprogramm   Veröffentlichen     Service   Referenzen   Verlag  


Natur- und Ingenieurwissenschaften
Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
Wirtschaft und Recht
Wissenschaftliche Buchreihen
 
 

Uwe Skoda/Klaus Voll

Titelseite
Buch leider nicht mehr lieferbar!
Inhalt
eBook bei Amazon
kaufen 7,50 EUR

Uwe Skoda, Klaus Voll (Hrsg.)
Der Hindu-Nationalismus in Indien
Aufstieg - Konsolidierung - Niedergang?


Berliner Studien zur Internationalen Politik und Gesellschaft (Hrsg. von Klaus Voll und Uwe Skoda), Bd. 1
Berlin, Oktober 2005, 376 Seiten, € 34,00 ; ISBN 978-3-89998-067-7

Weitere Bände der Reihe

Über das Buch:
Die Niederlage der hindu-nationalistischen Bharatiya Janata Party (BJP/Indische Volkspartei) bei den Wahlen 2004 stoppte den scheinbar unaufhaltsamen Aufstieg des Hindu-Nationalismus. Was macht die BJP in ihrem Wesensgehalt aus? Handelt es sich um eine neue nationale Staats- oder eine Mittelstandspartei? Ist sie Ausdruck einer kulturell-identitären Bewegung im Zeitalter globaler Veränderungen? Auf welche ideologischen Grundlagen greift die Partei zurück, wie polarisiert sie die indische Gesellschaft entlang religiöser Grenzen, wie stellt sich ihr Weg zur Macht in den letzten zwei Jahrzehnten in der größten Demokratie der Welt dar? Welche Rolle spielen zivilgesellschaftliche Akteure und die Außenpolitik?
Dieser Band enthält, generationsübergreifend, Beiträge von Sozialwissenschaftlern und Praktikern, die den Aufstieg, die Konsolidierung und den möglichen Niedergang des Hindu-Nationalismus in Indien skizzieren.


Über die Herausgeber:
Der Ethnologe und Politologe Dr. Uwe Skoda ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethnologie der Freien Universität Berlin. Er forscht insbesondere zu Indien und veröffentlichte dazu 2005 „The Aghria A Peasant Caste on a Tribal Frontier“ (nähere Informationen unter http://skoda.gmxhome.de).

Dr. Klaus Julian Voll leitet seit 2003 India-Consult. Zwischen 1983 und 2002 arbeitete er als Vertreter einer politischen Stiftung, Diplomat an der deutschen Botschaft, akkreditierter Korrespondent und Mitarbeiter des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen in Indien. Er ist seit 1970 Lehrbeauftragter in Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin und schreibt zur indischen Außen-, Sicherheits-, Innen- und Sozialpolitik.


Die Beiträge:

Eric Töpfer
„Geistige und ideologische Grundlagen des Hindu-Nationalismus“

Clemens Jürgenmeyer
„Die indische Union als Hindu-Nation? – Der Hindu-Nationalismus als Faktor indischer Politik

Jürgen Männicke
„Ein Blick nach „Rechtsaußen“ – Erinnerungen eines DDR-Diplomaten an Begegnungen mit der BJP“

Uwe Skoda
„Ayodhya: Ein Symbol des Hindu-Nationalismus“

Julia Eckert
„Die Gewalt der Aktion: Macht und Ideologie der Shiv Sena“

Klaus Voll
„BJP an der Schwelle zur Macht: Die Unterhaus-Wahl 1996“

Hartmut Elsenhans
„BJP und die Konjunktur des Weltsystems“

Klaus Voll
„Indische Unterhauswahlen 1999: Aufstieg und Konsolidierung des Hindu-Nationalismus“

Uwe Skoda
„Swadeshi beti vs. videshi bahu: Sushma Swaraj (BJP) gegen Sonia Gandhi (Congress) im Wahlkampf 1999“

Hans-Eberhard Dingels
„Indien 1999: Vor einer neuen Außenpolitik?“

Hans-Georg Wieck
„Die „Neue“ Nationale Volkspartei BJP – Vom Hindu-Fundamentalismus zur Staatspartei“

Fabian Becher
„Die BJP: Eine konservative Mittelstandspartei?“

Klaus Voll
„RSS-Führer Sudarshan und die BJP“

Christoph S. Sprung
„Macht durch Gewalt und Religion – Das hindu-nationalistische Pogrom in Gujarat 2002“

Berthold Kuhn
„Zivilgesellschaft, Staat und Hindu-Nationalismus in Indien“

Klaus Voll
„Wahlkampf 2004: Hindu-Nationalisten und Congress im Wettstreit um die Macht“

Uwe Skoda
„Raja statt Ram: Ein König im BJP-Wahlkampf in Orissa 2004“

Klaus Voll
„Indische Unterhauswahl 2004: Niederlage des Hindu-Nationalismus und Machtwechsel“